Loading...
OLIVENÖL2018-12-13T15:15:49+03:00

UNSER PRODUKT

Von den heiligen Orten des antiken Olympia bis an die halbgebirgigen westpeloponnesischen Küsten – über dieses Anbaugebiet erstreckt sich der Landstrich, wo jede Olive mit viel Pflege und Naturgefühl vorsichtig von Hand gepflückt wird. Dadurch kann ein Ultra- Premium Olivenöl der Ersten Güteklasse „Natives Olivenöl Extra“ mit extrem niedrigem Säuregehalt – nur in begrenzten Mengen – gewonnen werden.

Im seltenen Mikroklima dieser fruchtbaren Landschaft werden die Oliven immer im richtigen Zeitpunkt und Reifegrad geerntet; dadurch erhält unser erntefrisches hochwertiges sortenreines Produkt besondere Qualitätsmerkmale, ein frisches Olivenaroma sowie einen feinen Fruchtgeschmack. Darin steckt natürlich nur eine Olivensorte, die Koroneiki, mit allen ihren besonderen wohltätigen Eigenschaften für die menschliche Gesundheit.

Diese Sorte von nativem Olivenöl extra ist ein Teil der Produktion, die weltweit von der besten Qualität bezeichnet wird.

Unser vollwertiges Olivenöl – ein kostbares Geschenk der Erde…

DIE GESCHICHTE DES OLIVENÖLS

Die Geschichte des Olivenbaums begann vor 7.000 Jahre.

Die Olivenbäume wurden ins europäische Mittelmeergebiet von Händler aus Phönizien befördert. Die Phönizier reisten erstens nach Griechenland und dann in Südeuropa, wo sie Italien, Frankreich, Spanien und Portugal erreichten.

So kann man erklären warum die Griechen als das erste Volk, das Olivenbäume im europäischen Mittelmeerraum angebaut hat, vermutet werden. In der griechischen Antike, als die Wissenschaften blühten und die Medizin entstand, wussten die Menschen die pharmakologischen Eigenschaften des Olivenöls zusätzlich zu allen anderen Eigenschaften ganz genau.

Das Olivenöl wurde für äußerst wichtig für die Ernährung, aber auch ein Medikament, von antiken Griechen gehalten. Und das ist noch nicht alles – sie vertieften sich so viel in seine Eigenschaften, dass sie wussten welche Olivenölsorte die meisten wirksamsten pharmakologischen Eigenschaften zur Stärkung der Gesundheit und welche nicht hat.

Hippokrates, Gründer der modernen Medizin, nannte das Olivenöl „den großen Therapeut“. Im Eid des Hippokrates werden zumindest 60 Behandlungen erwähnt, die das Olivenöl als Grundzutat haben.

Heutzutage, nämlich 2.500 Jahre später, entdecken wir diese Eigenschaften nochmal…

DIE EIGENSCHAFTEN DES NATIVEN OLIVENÖLS EXTRA

Wenn wir über das native Olivenöl extra sprechen, meinen wir den natürlichen Olivensaft mit Säuregrad weniger als 0,8%, der von hohem Ernährungswert ohne industrielle Verarbeitung ist.

Das native Olivenöl extra ist reich an Vitamin E, einfach ungesättigten Fettsäuren und sonstigen wichtigen Wirkstoffen, welche die Erhöhung der Oxidation von Lipiden verursachen.

Studien haben gezeigt, dass das native Olivenöl extra, außer den antioxidativen (Polyphenol), nervenentspannenden, herzschützenden und vielen sonstigen Eigenschaften, noch 2 Wirkstoffe enthält, die entscheidend für unsere Gesundheit wirken. Der eine, Oleocanthal, ist ein Wirkstoff mit starker antiinflammatorischer Wirkung, die gleichwertig solchen von modernen Medikamenten enthaltenden Wirkstoffen ist. Außerdem wird noch Oleacein, der stärkste antioxidative Wirkstoff des Olivenöls, enthalten.

Das heißt, dass das Olivenöl unglaublich starke antioxidative und antiinflammatorische Wirkungen hat.

Wählen Sie ein natives Olivenöl extra, das kaltextrahiert (oder kaltgepresst) worden ist. Kaltextraktion bedeutet, dass die Temperatur bei der Verarbeitung der Oliven 27 °C nicht überschritten hat, deshalb behält es seinen Nährwert, seines Aroma und seinen Geschmack.

GESUNDHEITSNUTZEN

  • Erhöhung des „guten“ HDL-Cholesterin-Wertes
  • Herzschutz – Gegen Krebs – Geben Diabetes
  • Wichtig für die Knochenstruktur
  • Natürliches Antiphlogistikum
  • Hilft bei der guten Verdauung
  • Behält die Haut gesund
  • Es ist lecker und macht nicht dick

MYTHOLOGIE

Der griechischen Mythologie nach war Athen die Geburtsstadt des Olivenbaums und Athene ließ auf der Akropolis den ersten Ölbaum wachsen. Der Sage nach stritten sich Poseidon und Athene um die Vorherrschaft über Athen und Attika. Es wurde entschieden, dass derjenige, der das nützlichste Geschenk den Athenern machen würde, würde auch den Schutz der Stadt gewinnen.

Poseidon stieß seinen Dreizack in den Fels von Akropolis und ließ eine Quelle sprudeln. Die Athener, obwohl sie am Anfang das Geschenk bewunderten, haben danach bemerkt, dass Salzwasser, als ob es Meereswasser wäre, heraussprudelte.

Athene schenkte den Athenern einen Ölbaum. Die Athener entschieden, dass er für die Stadt Essen, Öl, Holz und Licht bedeutete, und so wurde Athene Athens Stadtgöttin.

Antikes Olympia

Olympia war das ruhmreichste Heiligtum des Zeus, Vater von Göttern und Menschen, im antiken Griechenland. Es war der Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike, die im Rahmen der Olympia-Feier, die wichtigste Feier der antiken Griechen, stattfanden.

Der Sage nach war die berühmte Keule von Herkules aus wilder Olive gemacht. Als er die zwölf Aufgaben beendete, pflanzte er einen Ölbaum in Olympia. Die Kotinos (Olivenkranz aus den Zweigen des wilden Olivenbaums) waren der Siegespreis der Olympischen Spiele der Antike. Herkules bekränzte den ersten Sieger mit Olivenzweigen.

Die Bekränzung mit Olivenkranz symbolisierte Glück und Schutz von Göttern für den Sieger.